Vorteile von Holzständerwänden

  • Kostengünstige Bauweise
  • Hervorragende Dämmwerte, geringer Wärmebedarf
  • Optimale Energieeffizienz (Niedrigenergiehäuser)
  • Extrem schnelle Montage
  • Zuverlässiger Schallschutz
  • Hohe Stabilität
  • Sehr hohe Flexibilität bei Umbaumaßnahmen
  • Geringer Dehn- und Schwindwert des Baumaterials
  • Umweltfreundlicher, recycelbarer und nachwachsender Rohstoff als Baustoff
  • Trockenes und gesundes Wohnklima – für Allergiker geeignet

Allgemeine Informationen

Bei der Holzständerbauweise (= Rahmenbau) wird weitestgehend auf Stahlteile verzichtet und für sämtlichen Verbindungen Holz eingesetzt. Eine tragende Konstruktion aus senkrechten Ständern wird durch OSB-Platten ausgesteift und bildet eine stabile Holzwand.

Diese lässt sich dann mit umweltfreundlicher Zellulosefaser dämmen und mit einer Holzfaserdämmplatte wärmebrückenfrei umhüllen. Auf der Innenseite der Wände wird meist eine zusätzliche Vorsatzschale als Montageebene montiert – bei der Fassadengestaltung hat man die freie Wahl zwischen einer Holzverschalung, Fassadenplatten oder sogar einer Putzfassade.

Der Gestaltung von Hausgrundrissen, Türen- und Fensteröffnungen sind dabei fast keine Grenzen gesetzt und durch vorgefertigte Bauteile kann die Bauzeit extrem verkürzt werden.